Willkommen Aktiv für Pferd & Reiter

»Was ist Manuelle Lymphdrainage?

Sie ist eine spezielle und sanfte Form der Massage, bei der das Lymphgefäßsystem im Bereich der Lymphknoten und Lymphbahnen angeregt wird.
D.h. der Abtransport von übermäßiger Gewebsflüssigkeit wird gesteigert und somit das Gewebe entstaut.
Im Gegenteil zum Menschen ist beim Pferd die Lymphgefäßwandpumpe auffallend schwach, wodurch häufig der Rückfluss vom Huf aufwärts unzureichend ist. Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass das Unterhautfettgewebe der Extremitäten beim Pferd besonders dünn ist, sodass die Lymphbahnen deutlich leichter erreicht werden und eine effektive Behandlung möglich ist.

Abschließend lässt sich zusammen fassen, dass MLD beim Pferd noch schneller und effektiver wirksam wird als beim Menschen, aber auch häufiger der Bedarf festgestellt wird.

Die Anwendungsbereiche der MLD sind:

  • angelaufene Beine (z.B. durch Inaktivität)
  • chronische Phlegmone
  • Schwellungen der Sehnenscheiden, Gelenke und Schleimbeutel
  • Venöse Stauungsödeme
  • Tendopathien (Sehnenentzündungen)
  • akute und subakute Hufrehe (in Absprache mit dem Tierarzt)
  • Schwellungen nach Operationen oder Verletzungen
  • Ödeme im Bereich der Geschlechtsorgane
  • Kreuzverschlag/ Lumbago
  • Sport - /Hochleistungspferde (Vorbeugung der Übersäuerung durch Förderung des Abtransportes der Stoffwechselendprodukte)
  • Förderung der Wundheilung und Regeneration (z.B. Narbenbehandlung)
© 2006 – 2014 • Impressum • Letzte Aktualisierung: 19.01.2014